Kefk Network :  Arbeit  |  About  |  Wiki. Suchen | Index | Inhalt | Site Map | What's New
工作   Angebote | Berufe | Bewerbung | Gehalt | Jobsuche | Kündigung | News | Qualifizierung | Quereinstieg | Zeugnisse | Zeitarbeit.

 

Aktuelle News aus der IT-Branche

News : Übersicht
19-Dec-2001/04-Feb-06


Übersicht

Aktuelle Meldungen aus der IT-Branche und vom Arbeitsmarkt für IT-/ TK- Spezialisten.

Dotcomtod.de

Die Meldungen sind syndiziert von dotcomtod.de (erfordert JavaScript).

Aktueller Newsticker

08-Sep-2003 (asb):
Ver.di leidet unter Mitgliederschwund. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di musste im ersten Halbjahr 2003 einen Rückgang der Mitgliederzahl um 50 000 auf nun 2,69 Millionen verkraften. Die Gewerkschaft sieht die Ursache auch im allgemeinen Arbeitsplatzabbau. Beispielsweise sei die Zahl der Jobs in der Druckindustrie seit dem letzten Jahr um 7,5 Prozent zurückgegangen, was laut Verdi einen Mitgliederverlust von 3,7 Prozent in diesem Bereich gebracht habe (Ver.di).
 www.verdi.de.
Cisco hilft Arbeits- und Obdachlosen. Netzwerkausrüster Cisco Systems spendet einer Wohltätigkeitsorganisation in Seattle 2,5 Millionen US-Dollar. Empfänger ist Community Voice Mail (CVM), die Obdach- und Arbeitslosen eine kostenlose Voice-Mailbox verschafft. Viele Menschen am Rande der US-amerikanischen Gesellschaft können sich nämlich keinen Telefonanschluss leisten (Heise Online).
 www.heise.de/newsticker/data/anw-08.09.03-001.
07-Sep-2003 (asb):
Deutsche Konzerne pfeifen auf Auszubildende. Deutsche Großunternehmen wie SAP oder Siemens stellen in 2003 weniger Auszubildene ein als noch im vorigen Jahr. Das geht aus einer Umfrage der Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung unter den Dax30-Unternehmen hervor (Heise Online).
 www.heise.de/newsticker/data/tol-07.09.03-005.
Bundesarbeitsgericht bestätigt Recht des Betriebsrates auf Webzugang. Sobald ein Unternehmen selbst das Internet nutzt, muss es auch dem Betriebsrat einen Anschluss zur Verfügung stellen. Das hat nunmehr das Bundesarbeitsgericht (BAG) in letzter Instanz entschieden (Az. 7 ABR 8/03) und damit die Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Schleswig-Holstein bestätigt. Ebenso wie die Kieler Richter vertritt auch das BAG die Auffassung, dass sich der Betriebsrat nur mittels des World Wide Web umfassend und schnell über aktuelle Fragen des Arbeits- und Betriebsverfassungsrechts informieren könne (Heise Online, Golem.de).
 www.golem.de/0309/27308.html,
 www.heise.de/newsticker/data/tol-07.09.03-006.
04-Sep-2003 (asb):
Marktforscher: IT-Investitionen deutscher Unternehmen wachsen 2004: Für das kommende Jahr erwarten die Marktforscher von IDC bei deutschen Unternehmen eine Wachstumsrate von 5,2 Prozent. Angetrieben werde sie vor allem durch die Öffentliche Verwaltung, Telekommunikationsindustrie und Versorgungsunternehmen. Die größten Posten der IT-Budgets seien Software und IT-Services, während Hardwareinvestitionen oftmals zurückgestellt würden und auch im kommenden Jahr noch rückläufig sein sollen. Wachstumsraten in zweistelliger Höhe wie in den 90er Jahren werde es jedoch nicht geben -- zumindest nicht in den kommenden vier Jahren (Heise Online).
 www.heise.de/newsticker/data/anw-04.09.03-006.
03-Sep-2003 (asb):
Motorola-Werke in Flensburg und Brasilien auf gleichem Kostenniveau. Mit High-End-Technik und hoher Produktivität behaupten sich Mobiltelefone des Flensburger Motorola-Werks gegenüber Produkten aus Niedriglohnländern.
 www.heise.de/newsticker/data/jk-03.09.03-002.
Berlecon Research: IT-Dienstleister sehen nicht nur schwarz. Laut einer heute von Berlecon Research
veröffentlichten Marktanalyse bestätigt die Mehrheit der IT-Dienstleister in Deutschland auch für 2003 weiterhin fallende Preise. Trotz Pessimismus bei der Preisentwicklung schätzen die Unternehmen die Entwicklung von Umsatz und Ertrag optimistischer ein.
 www.berlecon.de/itservices.
02-Sep-2003 (asb):
Bundesanstalt für Arbeit bietet privaten Jobbörsen weiterhin Partnerschaft an. Die Bundesanstalt für Arbeit (BA) ist weiter zu Kooperationen mit den Online-Stellenmärkten von Zeitungen und Zeitschriften sowie den rund 400 Internet-Jobbörsen bereit. Das ab Dezember 2003 startende Portal der BA, das derzeit unter dem Projektnamen Virtueller Arbeitsmarkt erarbeitet wird, soll eine sinnvolle Ergänzung sein, die für mehr Transparenz auf dem Arbeitsmarkt sorgen werde, heißt es aus der Bundesanstalt.
 Pressemitteilung der Bundesanstalt für Arbeit via ots.
 www.heise.de/newsticker/data/anw-02.09.03-007.
 www.golem.de/0309/27247.html.
01-Sep-2003 (asb):
Teleworker sind nicht länger eine exotische Minderheit: Die Anzahl der Vollzeit-Telearbeiter, also Mitarbeiter, die keinen eigenen Arbeitsplatz in einem Firmengebäude mehr haben, ist in Deutschland deutlich angestiegen. Telearbeiter stellen heute keine exotische Minderheit mit einem besonderen Privileg mehr dar, sondern in vielen Branchen, zum Beispiel Financial Services und IT-Industrie, ist diese Arbeitsplatzform jetzt ein integraler Bestandteil der Mitarbeiterschaft. Damit werden die Bedürfnisse dieser Mitarbeiter auch ernst genommen. Zu diesem Ergebnis kommt die Meta Group in einem aktuellen Research-Papier (Silicon.de).
 www01.silicon.de/cpo/cio-news/detail.php?nr=10851&directory=cio-news.
28-Aug-2003 (asb):
c't-Umfrage: Fest oder frei -- lohnt sich die Selbstständigkeit für IT-Fachkräfte? Wie lukrativ ist es für ITler, auf eigene Rechnung zu arbeiten? Verdienen Freelancer immer genug, um mit fest Angestellten in punkto Altersversorgung und Risikovorsorge gleich oder besser gestellt zu sein? Wie abhängig ist die Höhe der Honorare von der Branche der Auftraggeber? Diesen Fragen will c't in einer Online-Umfrage nachgehen. Mit der c't-Leserbefragung will die Fachzeitschrift die Einkommenssituation und Auftragslage der selbstständigen IT-Spezialisten im abgelaufenen Krisenjahr 2002 näher beleuchten.
 www.heise.de/ct/leserbefragung/freiberufler.
 www.heise.de/newsticker/data/em-28.08.03-000.
Der Chef liest mit: Privates Surfen am Arbeitsplatz bleibt umstritten: Durch Virenangriffe und Wurmattacken aufgeschreckt, machen sich immer mehr Firmen Gedanken, wie sich Surfgewohnheiten der Mitarbeiter kontrollieren lassen. Dabei geht es einerseits um Überwachungssoftware, aber vor allem um Filterprogramme, die nur den Zugriff auf bestimmte Internetseiten erlauben.
 www.heise.de/newsticker/data/jk-28.08.03-005.
25-Aug-2003 (asb):
Jobs.de lehnt Konfrontationskurs ab. Jobs.de, die Nummer 3 unter Deutschlands Jobbörsen (tomorrow 09/2003), will sich nicht an der derzeitigen Diskussion einiger Mitbewerber in bezug auf die Pläne der Bundesanstalt für Arbeit und ihrem virtuellen Arbeitsmarkt beteiligen. Die aktuelle Wettbewerbssituation zwischen den Jobbörsen werd sicherlich durch das kostenlose Angebot der BA nicht beeinflusst.
 Quelle: Pressemitteilung der Jobs.de Karrieremarkt GmbH via press1-iBOT.
22-Aug-2003 (asb):
Siemens und IBM weiterhin die beliebtesten Arbeitgeber: Im Rahmen der Studie »Absolventenbarometer - Deutsche IT Edition« des Personalmarketing-Spezialisten  Trendence wählten 5.136 Studenten die beiden Branchengrössen Siemens (19,3%) und IBM (19,0%) zu den beliebtesten Arbeitgebern. Weitere Spitzenpositionen belegen die Fraunhofer- Gesellschaft (16,4%, Platz 3), SAP (10,4, Platz 4), DaimlerChrysler (9,7%, Platz 5) und BMW (9,6%, Platz 6). Die SuSE Linux AG ist mit 8,5 Prozent (Platz 7) als Wunsch- Arbeitgeber etwas beliebter als  Microsoft (7,3%, Platz 8).
 www.golem.de/0308/27064.html.
Online-Stellenmärkte üben scharfe Kritik an der Bundesanstalt für Arbeit. Subventionierte Konkurrenz durch die Bundesanstalt für Arbeit sei Kampfansage: Die vier großen Anbieter von Stellenanzeigen im Internet -- Jobpilot, Monster, Jobscout24 und Stepstone -- den »Virtuellen Arbeitsmarkt« (VAM) der Behörde als steuerfinanzierten Wettbewerber.
 www.golem.de/0308/27065.html.
Auswertung der Stundensätze im IT-Projektmarkt: Honorare klaffen auseinander. Eine im August 2003 durchgeführte Studie des IT-Projektportals  Gulp hat ergeben, dass die im IT-Projektgeschäft gezahlten Stundensätze deutlich auseinander klaffen. Datenbasis für diese Studie sind 44.000 bei GULP eingetragene Profile von IT-Freiberuflern und Selbstständigen sowie 130.000 abgewickelte Projektangebote von über 1.000 Unternehmen, die über das Portal externe Mitarbeiter rekrutieren. Die durchschnittliche Stundensatzforderung eines externen IT-Spezialisten beläuft sich derzeit auf EUR 70,- Euro. Die meisten Anfragen gehen an die günstigen IT-Spezialisten (Stundensätze bis EUR 59,-, 30 Prozent aller Anfragen); ebenfalls profitieren konnten die "Hochpreiser" ab EUR 80,- pro Stunde (36 Prozent aller Anfragen). Bei gängigen Fähigkeiten stellt der Preis ein entscheidendes Kriterium für die Projektbesetzung dar, bei Spezialqualifikationen sind die Kosten jedoch weiterhin zweitrangig.
 www.gulp.de/kb/st/stdsaetze/sstext_f.html,
 www.golem.de/0308/27054.html.
21-Aug-2003 (asb):
Gespräch des Arbeitsamts mit Online-Jobbörsen gescheitert: Der Virtuelle Arbeitsmarkt der Bundesanstalt für Arbeit wird im Dezember wahrscheinlich ohne die großen Online-Jobbörsen an den Start gehen. Ein entsprechendes Gespräch mit den fünf Branchenführern wurde gestern für gescheitert erklärt.
 www.heise.de/newsticker/data/jk-21.08.03-008.
20-Aug-2003 (asb):
Leitfaden zur Nutzung des Webzugangs am Arbeitsplatz: Der vom Bitkom herausgegebene Leitfaden "Die Nutzung von E-Mail und Internet im Unternehmen -- Rechtliche Grundlagen und Handlungsoptionen" erklärt Geschäftsführern, Personalverantwortlichen, Unternehmensjuristen und anderen Interessierten die Gesetzeslage. So stellt der Leitfaden die Vor- und Nachteile für das Unternehmen dar, die durch die Zulassung einer privaten Nutzung der Techniken am Arbeitsplatz entstehen und klärt über die möglichen datenschutzrechtlichen Probleme auf. Darüber hinaus bietet er Hilfestellungen für Regelungen im Arbeitsvertrag oder durch Betriebsvereinbarungen und zeigt, unter welchen Voraussetzungen Arbeitgeber die Nutzung kontrollieren dürfen.
 www.heise.de/newsticker/data/anm-20.08.03-000.
14-Aug-2003 (asb):
Online-Stellenmärkte fürchten Job-Roboter der Arbeitsämter. Verbesserter »Virtueller Arbeitsmarkt« (VAM) als Bedrohung für die kommerziellen Anbieter Jobpilot, Monster, Jobscout24 und Stepstone: Die vier Online- Stellenmärkte protestieren gemeinsam gegen den ihrer Meinung nach "unzulässigen Eingriff in den Markt".
 www.golem.de/0308/26943.html.
11-Aug-2003 (asb):
Die Teles European Internet Academy bietet neue Weiterbildungsprogramme an: Arbeitslos? Weiterbilden! Wo und wann Sie wollen per Web, z.B. HTML, PHP, SQL, Java, JavaScript, Flash, eBusiness, Marketing, Rechnungswesen, Online-Recht u.v.m. Bundesweit Förderung durch das Arbeitsamt möglich.
www.teia.de.
08-Aug-2003 (asb):
"Job-Roboter" sucht im Internet nach freien Stellen: Mit dem "Job-Roboter" wollen die Arbeitsämter das Internet auf der Suche nach freien Stellen durchkämmen. Viele Stellenangebote seien nur auf den Webseiten der Unternehmen gemeldet; die neue Suchmaschine soll den Arbeitsvermittlern Zugang zu allen Stellenangeboten verschaffen, die Firmen im Internet anbieten. Die Software wird seit kurzem in 15 Arbeitsämtern in Berlin, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Kiel, Krefeld, Mönchengladbach, Nürnberg, Oberhausen, Solingen und Wuppertal getestet. Die Vermittler können seitdem bereits auf 15.000 zusätzliche Jobangebote zugreifen. Die Suche erfolgt nach den Merkmalen Berufsbezeichnung, Name des Unternehmens, Art der Anstellung - beispielsweise Voll- oder Teilzeit -, Aktualität sowie geografische Nähe (Heise Online, Golem.de).
 www.heise.de/newsticker/data/jk-08.08.03-009,
 www.golem.de/0308/26876.html.
07-Aug-2003 (asb)
Marktforscher prophezeien der IT-Branche Wachstum. Das Marktforschungsunternehmen IDC prognostiziert, dass bis zum Jahre 2007 Industrie und Dienstleistungsunternehmen weltweit 1,1 Billionen US-Dollar für ihre IT-Infrastruktur investieren werden. Das bedeute ein Wachstum von 26 Prozent. Allein die verarbeitende Industrie werde daran einen Anteil von 225 Milliarden US-Dollar haben (Heise Online).
 www.heise.de/newsticker/data/anw-07.08.03-005.
01-Aug-2003 (asb)
3.364 Anfragen im Juli: IT-Projektmarktindex auf dem Gaspedal. Die GULP Information Services GmbH meldet den höchsten Wert seit August 2001 und kommentiert, die Nachfrage nach Mitarbeitern von
IT-Dienstleistungsunternehmen habe sich vervierfacht. Von einem Ende der Krise im IT-Projektmarkt könne man allerdings noch nicht sprechen.
 www.gulp.de/kb/tools/gulpometer.html.
22-Jul-2003 (asb)
Kritik an Outsourcing von IT-Arbeitsplätzen in den USA: In den nächsten zwölf Jahren werden etwa 450.000 IT-Arbeitsplätze aus den USA ins Ausland verlagert. Das sagen die Marktforscher von Forrester Research laut einem Bericht der New York Times voraus. Damit würden den USA 8 Prozent der IT-Arbeitsplätze verloren gehen. Nachdem ursprünglich hauptsächlich industrielle Arbeitsplätze ins Ausland verlagert wurden, betrifft dieser Trend immer mehr auch Dienstleistungen. Insgesamt 3,3 Millionen Arbeitsplätze werden aus diesem Sektor bis 2015 im Ausland landen, schätzt Forrester. Laut einer Studie der Sand Hill Group überlegen mehr als 80 Prozent der Software-Unternehmen, einen Teil ihrer Belegschaft in nächster Zeit ins Ausland auszulagern oder im Ausland Arbeitskräfte anzuwerben (Heise Online).
 www.heise.de/newsticker/data/anw-22.07.03-003.
14-Jul-2003 (asb):
Online-Stellenbörsen profitieren von Anzeigenrückgang bei Zeitungen. Während sinkende Anzeigenumsätze den deutschen Zeitungen schwer zu schaffen machen, verzeichnen Jobportale von Online-Anbietern immer mehr Zulauf. Nach Schätzung des Verbands der deutschen Internetwirtschaft (eco) gibt es in Deutschland rund 150 Jobbörsen im Netz. Während nach Aussagen der Experten im Jahr 2001 noch der Zeitungsbereich führend auf diesem Gebiet war, habe sich der Stellenmarkt im Internet mittlerweile durchgesetzt. Nach Aussagen der privaten Stellenanbieter wirkt sich die konjunkturelle Missstimmung jedoch auch auf die Portale aus: So habe die Zahl der Unternehmen, die Stellen schalteten, zwar zugenommen, die Anzahl der Angebote jedoch leicht abgenommen (Heise Online).
 www.heise.de/newsticker/data/jk-14.07.03-002.
12-Jul-2003 (asb):
Bitkom-Branchenbarometer: Jedes zweite IT-Unternehmen erwartet Umsatzplus. Mit der Informations- und Telekommunikationsbranche geht es nach Einschätzung des Branchenverbandes  Bitkom langsam wieder aufwärts. Nach einer am Freitag in Berlin veröffentlichten Umfrage erwarten 48,1 Prozent der IT-Betriebe in diesem Jahr steigende Umsätze. Jeder vierte Anbieter geht von einem Geschäft auf Vorjahresniveau aus und 27 Prozent der befragten Unternehmen stellen sich auf fallende Umsätze ein (Heise Online, Golem.de).
 www.heise.de/newsticker/data/anw-10.07.03-004,
 www.golem.de/0307/26395.html.
Auf dem Weg zum "virtuellen Arbeitsmarkt". Die Bundesanstalt für Arbeit (BA) reagiert nun mit einem Reformkonzept auf den Auftrag der Bundesregierung zum umfassenden Umbau. Die Veränderungen sollen alle Organisationseinheiten und Aufgabenfelder umfassen. Nur dadurch sei eine "nachhaltige Leistungssteigerung in einem veränderten wirtschaftlichen und sozialen Umfeld" erreichber, heißt es in einer Mitteilung der BA. Ab 2005 soll das neue Arbeitsamt weitgehend eingeführt sein (Heise Online).
 www.heise.de/newsticker/data/anw-10.07.03-005.
11-Jul-2003 (asb):
IT-Gehälter: wie gehabt. Die Stagnation der IT-Gehälter hält laut der 2003er Vergütungsstudie »Führungs- und Fachkräfte in der Informationstechnologie« von Kienbaum an (iX 08/2003, S. 40).
Jobfair24 rechnet Zugriff auf Stellenanzeigen pro Zugriff ab. Pay-Per-Click-System für Personal-Recruiting. Mit einem in der Online- Werbebranche gängigen System will  Jobfair24 das Pay-Per-Click- Prinzip auch in das Personal- Recruiting einführen. Hintergrund ist, dass Stellenanzeigen von kleinen und mittleren Unternehmen auf großen Stellenbörsen häufig untergehen, weil Großunternehmen die Börsen regelrecht zupflastern (Golem.de).
 www.golem.de/0307/26399.html.
Online-Stellenmärkte wollen Arbeitsamt- Schnittstelle. Die Geschäftsführer der fünf großen Online-Stellenmärkte jobpilot, JobScout24, Jobware, Monster und StepStone wollen mit der Bundesanstalt für Arbeit (BA) in Nürnberg zusammenarbeiten in den Bereichen Austausch von Stellenanzeigen, Weiterleitung qualifizierter Bewerber sowie einer gemeinsame Marktkommunikation.
 www.golem.de/0307/26401.html.
09-Jul-2003 (asb):
IT-Branchenverband begrüßt Verlängerung des Greencard-Programms. Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) begrüßt die Verlängerung der Greencard-Regelung bis Ende 2004. Einen entsprechenden Beschluss hat das Bundeskabinett heute gefasst. Damit sei rechtzeitig vor Auslaufen der Regelung Ende Juli 2003 sichergestellt, dass hoch qualifizierte IT-Fachkräfte von außerhalb der EU im Bedarfsfall in Deutschland eine befristete Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis erhalten können, teilt der Bitkom mit. Deutschland sei trotz der angespannten Marktlage in bestimmten Segmenten auf internationale IT-Spezialisten angewiesen. Eine Umfrage des Verbandes habe ergeben, dass 12,2 Prozent der in der IT-Branche tätigen Unternehmen bestimmte Spezialisten nicht finden. Jedes fünfte IT-Unternehmen stelle zurzeit zusätzliche Mitarbeiter ein (Heise Online).
 www.heise.de/newsticker/data/anw-09.07.03-004.
08-Jul-2003 (asb):
IT-Projektmarkt: Ein erstes Halbjahr 2003 für vorsichtige Optimisten. Wie die GULP Information Services GmbH mitteilte, ist die Anzahl der Projektanfragen im ersten Halbjahr 2003 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Insgesamt wurden in den ersten sechs Monaten 12.804 Anfragen gestellt, was einen Zuwachs um 14,5 Prozent zum Vorjahres-Zeitraum (11.185 Anfragen) bedeutet (Pressemitteilung der GULP Information Services GmbH vom 08-Jul-2003).
 www.gulp.de,
 www.heise.de/newsticker/data/anw-08.07.03-006.
E-Government als ein Motor der IT-Branche. Während im allgemeinen die IT-Branche lediglich ein Wachstum von 2 Prozent vorweisen kann, wachsen die Budgets für öffentliche Online-Dienste stabil um 10 Prozent (Heise.de).
 www.heise.de/newsticker/data/anw-08.07.03-001/,
 europa.eu.int/information_society/eeurope/egovconf/index_en.htm.
IDC: Markt für IT-Services in Deutschland erholt sich. Die wirtschaftlich weiterhin angespannte Lage in Deutschland und demzufolge eine reduzierte Risikobereitschaft der Anwender beeinflusst die Investitionen in IT-Dienstleistungen nachhaltig. So werden auf Anwenderseite nach einer Studie von IDC IT-Projekte, die auf eine langfristige Weiterentwicklung des Unternehmens ausgerichtet sind, oft auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Des Weiteren könne man beobachten, dass große Projekte häufig in mehrere Teilprojekte zerlegt werden, um eine effektivere Erfolgskontrolle zu gewährleisten (Golem.de).
 www.golem.de/0307/26324.html.
07-Jul-2003 (asb):
Studie: Der IT-Arbeitsmarkt zieht wieder an. Trotz insgesamt rückläufiger Stellenangebote haben qualifizierte IT-Fachkräfte immer noch gute Chancen auf eine Anstellung. Das ist eines der Ergebnisse der jüngsten CDI-Stellenmarktanalyse. Als "Motoren" für den IT-Arbeitsmarkt hat die CDI-Studie den Mobilfunk, IT-Security und das E-Government ausfindig gemacht (Heise Online).
 www.cdi.de/vermittlung/sma,
 www.heise.de/newsticker/data/anw-07.07.03-005.
Deutsches Greencard-Programm wird verlängert. Die Greencard-Regelung bis zum Ende des Jahres verlängert, da der Bundesrat das Zuwanderungsgesetz noch immer nicht verabschiedet hat. Mit einer Greencard können ausländische IT-Experten fünf Jahre lang in Deutschland arbeiten. Verlieren sie aber den Job, müssen sie mit einer Ausweisung rechnen. Berichten zufolge wurden einzelne Greencard- Inhaber 72 Stunden nach Jobverlust bereits des Landes verwiesen (Heise Online).
 217.160.60.235/BGBL/bgbl1f/BGBl102038s1946.pdf,
 www.golem.de/0307/26369.html,
 www.heise.de/newsticker/data/ola-07.07.03-003.

News-Archiv


News

Nach oben
News-Archiv
Wer ist online?:
<% VisitorName = request.cookies("name") If VisitorName ="" then %>Ihr Name: Besucher
Online: <%= Application("ActiveUsers") %> aktive User. <% End if If VisitorName <> "" then %> <% user = Request.Cookies("name") %>Ihr Name: <%=user%>!
Online: <%= Application("ActiveUsers") %> aktive User. <% End if %>
Login Logoff
Monitoring:
Benachrichtigen bei Änderungen:


Literaturhinweise:
Arbeitslosigkeit. Nutzen Sie Ihre Rechte.


von Walter Scherr
 Preis: EUR 8,90

Arbeitslos? Praxis- Ratgeber Recht, Finanzen, Stellensuche und Bewerbung.


von Hans Udo Kraak
 Preis: EUR 10,12

Die perfekte Bewerbungsmappe.


von Jürgen Hesse und Hans Christian Schrader
 Preis: EUR 14,90

Die gelungene Online- Bewerbung.


von Christian Püttjer, Uwe Schnierda u.a.
 Preis: EUR 17,90

Jobsuche:
job-wahl.de
Kefk Network:
Thematisch verwandte Websites:
Bildung

 

URL: http://www.kefk.net/Arbeit/News/index.asp.
Translate this page with Google to 
WebsiteAbout | Suchen | Index | Inhalt | Site Map | What's new? | Who's online? | Statistik.
Thematisch verwandte Websites im Kefk Network: Bildung.
Ergänzungen, Fragen und Kommentare:  Kontakt |  Foren |  Online?.
E-Mail: echo "asb at keNOSPAMfk.net"| sed -e "s/ at /@/" -e "s/NOSPAM//".
Copyright | Impressum | Danksagung.